Französisch

„Vielleicht Französisch lernen?“ – Das mag sich die/der eine oder andere unter euch in der 6. Klasse fragen, wenn die Wahl zu den Wahlpflichtkursen (WPK I) in Klasse 7 ansteht. Um diese Frage zu beantworten, findet ihr – genau wie eure Eltern – im Folgenden eine Übersicht, die euch eine Entscheidungshilfe bietet. Denn es gibt viele gute Gründe, die für Französisch sprechen!

Es ist toll, Französisch zu lernen, …

→ weil man das Gelernte bald anwenden kann, z.B. bei einem Schüleraustausch mit unserer Partnerschule, dem Lycée Jean Perrin in Marseille, bei E-Mail-Freundschaften oder in den Ferien im abwechslungsreichen Urlaubsland Frankreich oder anderen französischsprachigen Ländern.

→ weil es praktisch ist, die Sprache zu verstehen und zu sprechen, die in vier unserer Nachbarländer (Frankreich, Belgien, Luxemburg, Schweiz) gesprochen wird und die innerhalb der EU neben Englisch und Deutsch am häufigsten verwendet wird.

→ weil Französisch große Chancen für den beruflichen Erfolg eröffnet. Frankreich und Deutschland sind im Partnerland mit Tausenden von großen und mittelständischen Unternehmen (und Arbeitsplätzen!) präsent.

→ weil die französische Sprache eine „Eintrittskarte“ in die französische Lebensart und Kultur sein kann, z.B. für Paris-Touristen, Hip-Hop-Fans, Kinogänger, Musik-Liebhaber, Köche, Verliebte und für viele andere!

→ weil Französisch einfach eine klangvolle Sprache ist! 

Wer sollte Französisch wählen?

Du solltest Französisch wählen, wenn du

  • Lust hast, eine neue Aussprache, Grammatik und Rechtschreibung zu lernen,
  • gerne mündlich im Unterricht mitarbeitest,
  • keine Probleme mit deiner 1. Fremdsprache (dem Englischen) hast,
  • Ausdauer beim Lernen und Üben von Vokabeln hast,
  • Interesse an Menschen und Kulturen fremder Länder

Und was passiert konkret im Unterricht?

Im Französischunterricht ab Klasse 7 arbeiten wir mit dem Lehrwerk A toi!. Es ist so aufgebaut, dass Grundlagen der Grammatik und des Wortschatzes als Basis für eine erfolgreiche Kommunikation nach und nach erworben werden. So kann der Kompetenzerwerb bzgl. des Hörverstehens, Leseverstehens, des mündlichen und schriftlichen Ausdrucks in Anlehnung an die Fachanforderungen des Landes Schleswig-Holstein gut gelingen. Auch kleine Lektüren sowie der Einsatz von französischer Musik und französischen Filmen machen den Unterricht von Anfang an abwechslungsreich. An erster Stelle steht aber sicherlich die Verwendung der Sprache in Form von Dialogen und Rollenspielen, eigenen Texten, kleinen Hörspielen, der Gestaltung eines Portfolios sowie Filmen.

Ein weiteres Ziel des Französischunterrichts liegt darin, den Schülern die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen und der Freundschaft zwischen den beiden Nationen bewusst zu machen. In diesem Zusammenhang spielt auch der jährlich angebotene und z.T. jahrgangsübergreifende Schüleraustausch mit dem Lycée Jean Perrin in Marseille eine wichtige Rolle.

Außerdem bieten wir allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, entsprechend ihrer erworbenen Kompetenzen, Prüfungen für das international anerkannte Zertifikat für Französisch als Fremdsprache (Diplôme Elémentaire de la Langue Française) abzulegen. In Zusammenarbeit mit dem „Institut Français“ und benachbarten Schulen kann dies jedes Jahr zu festgelegten Terminen geschehen.

Für alle weitere Fragen zum Fach Französisch steht Ihnen und euch die Französisch-Fachschaft (Fachleitung: Frau Schröder) jederzeit gerne zur Verfügung und wünscht allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß und Erfolg beim Erlernen der französischen Sprache!